Der Verein

Vereinsgeschichte des Vereins
Achal Tekkiner Züchter und Freunde e. V.

 

Am 23. November 1974 trafen sich in München im Hotel "Bayerischer Hof" zwölf Personen mit dem Vorhaben, einen Achal-Tekkiner Verein zu gründen. Die Gründungsmitglieder waren Herr Giorgio Passigatti, Herr Hans Miller, Herr Herbert Blatt, Herr Hans Jürgen Dippel, Frau Elisabeth v. Habermann, Frau Lore Feyl, Frau Dr. Barbara Kenneweg-Reiß, Herr Hans Helwig, Herr und Frau Bera, Herr Klaus Gérard, Herr Franz Hartl.
 
Nach Ausarbeitung der Vereinssatzung wurde Herr Giorgio Passigatti als 1. Vorsitzender, Herr Herbert Blatt als 2. Vorsitzender, und Herr Hans Hellwig als Zuchtleiter und Geschäftsführer gewählt. Der neu gegründete Verein führte den Namen „Achal Tekkiner Züchter und Freunde e. V.“.
 
Die Aufgaben des Vereins wurden festgelegt:

1.)   Die Zucht des Achal-Tekkiner Pferdes zu fördern. Zu diesem Zwecke führt der Verein eine Zuchtkarte (Stutbuch) mit folgenden Abteilungen:
a)    Achal Tekkiner Reinblut
b)    nicht reinblütige Achal-Tekkiner Pferde
Er berät alle Interessenten in allen Fragen der Zucht, Aufzucht und Ausbildung des Achal Tekkiner Pferdes. Er berät, welche reinblütigen Achal-Tekkiner für die Zucht geeignet sind und bestimmt darüber, welche Pferde in die Abteilung a) oder b) aufgenommen werden.
 
2.)    Die Haltung Achal-Tekkiner Pferde und Förderung des Reitsportes auf diesen Pferden:
Zu diesem Zweck tritt der Verein dafür ein, dass seine Mitgliedern Gelegenheit geboten wird, mit ihren Pferden an Leistungsprüfungen teilzunehmen.

3.)    Die Beschaffung von Mitteln zur Erfüllung vorstehender Aufgaben:
Die Mittel des Vereins, die ausschließlich aus Beiträgen der Mitglieder und aus Spenden bestehen, dürfen nur zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben und Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben die dem Zwecke des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.
 
4.)    Einen unabhängigen und selbständigen Zuchtverband für Achal-Tekkiner Pferde anzustreben und zu realisieren.

 
Mit der Gründung des Vereins „Achal Tekkiner Züchter und Freunde e. V.“ war dieser der erste Achal-Tekkiner Verein außerhalb der UDSSR, der sich ausschließlich mit der Zucht, Haltung und sportlichen Förderung dieser anerkannt ältesten Edelpferderasse beschäftigt.
 
Durch die Aktivitäten des Vereins und der einzelnen Vereinsmitglieder auf speziellen Pferdemessen wie z. B. Equitana, Essen; Euro Cheval, Offenburg oder Hanse Pferd, Hamburg wurde die Achal-Tekkiner Pferderasse einem interessierten Publikum nahe gebracht.
 
Aus den benachbarten Ländern wie Schweiz, Österreich, Italien und Holland wurden interessierte Personen Mitglieder des Achal Tekkiner Vereins Deutschland. International bekannte Personen wie Herr Jasper Nissen, Buchautor und Hengsthalter, Herr Wolf Kröber, Gründer der Equitana, wurden Mitglieder im Verein und unterstützten diesen bei seinen Vorhaben.
 
Im Jahr 1980 wurde von Herrn Hans Miller, Gründungsmitglied, das Achal Tekkiner Pferdetreffen auf seiner Anlage in Polling/Obb. ins Leben gerufen. Es ist bis heute ein wichtiger Termin, an dem sich Achal-Tekkiner Freunde und Züchter treffen um ihre Pferde in Sport und Schau vorzustellen. Interessierte Personen aus Europa und Übersee waren Gäste und Zeitzeugen dieser Veranstaltungen.
 
Seit Gründung des Vereins fanden jährlich organisierte Reisen nach Russland und Turkmenistan statt, um im Ursprungsland Achal-Tekkiner Pferde zu kaufen und Gestüte und Veranstaltungen zu besuchen.
 
Der Verein entwickelte sich positiv und gilt heute als bedeutendster Achal-Tekkiner Verein in der westlichen Welt außerhalb Russlands.
 
Die Zucht von Achal-Tekkiner Pferden war in den Anfangsjahren sehr schwierig, da der Bestand an Zuchtstuten im Ursprungsland UDSSR sehr gering war, und daher nur einzelne Stuten jährlich zum Export kamen, während Hengste in hervorragender Qualität zur Verfügung standen. Die ersten bedeutenden Zuchtstätten in Deutschland mit eigenen gekörten Hengsten waren das AT-Gestüt Töpfer-Gebert in Gräfendorf, Herr Hans Miller in Polling, Konstantin und Carol Magalow in Ising, ihnen folgten die Zuchtstätten von Herrn Oliver Welsch in Hohenroda, Familie Bäuerle in Wildberg Familie Rössler in Lautertal-Engelrod und Frau Urte Kern in Solms/Mittelhessen.
 
Der AT-Hengst „Pelvan“ von „Posman“ aus der „Fialka“, gezogen auf dem Gestüt „Tersk“ UDSSR, von Herrn Gestütsleiter Schamborant damals im Besitz von Herrn Blatt wurde 1974 in Augsburg als erster AT-Hengst in Deutschland bei einer Sonderkörung gekört. Er wurde danach von einem privaten Warmblutzüchter in Schleswig-Holstein als Veredler seiner Warmblutzucht eingesetzt.
 
Zu unserem zehnjährigen Vereinsjubiläum 1984 luden uns Herr Konstantin und Frau Carol Magalow auf Gut Ising ein. Vereinsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz brachten ca. 40 Achal-Tekkiner Pferde zu dem sportlichen Ereignis, um sich im Springen, Dressur und einem Geländeritt zu messen, und bei einer Schau ihre gut herausgebrachten Achal-Tekkiner Pferde vorzustellen.

Mit den bedeutenden Züchtern in Russland und Turkmenien standen Mitglieder der Vorstandschaft immer in regem Kontakt. Bei den jährlichen Veranstaltungen in Moskau und Pjiatigorsk wurde die Entwicklung der Zucht vor Ort begutachtet, und Erfahrungen ausgetauscht. Nach der politischen Wende in der UDSSR wurden von russischen Züchtern neue Zuchtstätten aufgebaut, und ein größeres Angebot an Achal-Tekkiner Pferden geschaffen. So wurde im Laufe der Zeit das Angebot an zuchtfähigen Stuten wesentlich erweitert.
 
Am 9. und 10. Oktober 1999 konnten wir auf der großzügigen Anlage „Gut Ising“ von Herrn Konstantin Magalow, langjähriger 1. Vorsitzender, der den Verein sehr geprägt hat, unser 25-jähriges Vereinsjubiläum begehen. 
Ca. 45 Achal-Tekkiner Pferde wurden in vielfältigen Schaubildern, sowie sportlich in Dressur und Springen vorgestellt. Der Abend wurde abgerundet mit einem festlichen Büfett im Hotel „Goldener Pflug“, Ising. Am Sonntagvormittag fand ein Vortrag von Frau Dr. Tatjana Rjabowa statt, in dem sie den Stand der MAAK erklärte, und die mögliche Zusammenarbeit erläuterte. Als Dolmetscher fungierte Herr Dr. Alexander Klimuk, Gestütsleiter vom Gestüt Stavropol Russland.
 
Am 08.11.2000 wurde unser stilisiertes „AT“, entworfen von unserem Mitglied Frau Brigitte Simon, vom Deutschen Patent- und Markenamt mit der Urkunde Nummer 30032804 Akz. 30032804 4/31 als Markeninhaber „Achal Tekkiner Züchter und Freunde e. V.“ eingetragen.
 
Angeregt durch den langjährigen verdienstvollen 1. Vorsitzenden und Ehrenmitglied des Vereins Achal-Tekkiner Züchter und Freunde e.V., Herrn Giorgio Passigatti, wurde von der 1. Vorsitzenden, Frau Sabine Töpfer-Gebert, zum 23. bis 25. September 2005 das ersteAchal-Tekkiner Championat ausgeschrieben. Herr Konstantin und Frau Carol Magalow stellten wieder ihre großzügige Reitanlage „Gut Ising“ für diese Veranstaltung zur Verfügung.

Mehr als 70 Achal-Tekkiner Pferde wurden gemeldet. Teilnehmer aus Deutschland, Russland, Italien, Tschechien, nahmen mit ihren Achal-Tekkiner Pferden an dem Championat teil. Das erste europäische Achal-Tekkiner Championat bot ein vielseitiges Programm mit Country Cross, Country-Trail, verschiedenen Zuchtschauen, Springen, Dressur, Reitpferdeprüfung Kostümwettbewerb und Schauprogramm an. Der Abend wurde mit einem Galaabend im „Hotel Gut Ising“ abgerundet.
 
Am Sonntag fand ein Forum mit Herrn Fiegl vom Bayerischen Pferdzuchtverband mit dem Thema Pferdezucht und Zuchtordnung in Deutschland statt. Abschließend leitete Herr Magalow einen Workshop in der großen Reithalle zum Thema Springen und Dressur mit Achal-Tekkiner Pferden.
 
Die Züchter des Achal-Tekkiner Vereins sind mit ihren Zuchtstätten über das gesamte Bundesgebiet verstreut. Sie wurden von den jeweiligen Zuchtverbänden der Länder oder von überregional tätigen Pferdezuchtverbänden betreut. Der bayerische Pferdezuchtverband war seit Beginn des Achal-Tekkiner Vereins für unsere bayerischen Züchter tätig. Nach der neuen EU-Regelung darf nun der „Verband der Züchter der Spezialrassen Bayern e.V.“ bundesweit (bzw. in allen EU-Ländern) tätig sein. Wir haben uns dem Verband im Jahr 2006 angeschlossen und somit unseren in Deutschland weit verstreuten Mitgliedern die Möglichkeit geboten, einheitlich sämtliche züchterischen Daten an einer Stelle zu erfassen und betreuen zu lassen.
 
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich als Achal-Tekkiner Pferde-Besitzer bzw. zukünftiger Besitzer oder als Interessent an dieser alten Edelpferderasse angesprochen fühlen und Mitglied im Verein „Achal Tekkiner Züchter und Freunde e. V.“ werden würden.
 
07.06.2006
Herbert Blatt
2. Vorsitzender und Gründungsmitglied